Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Ich freue mich, dass die Leute sich engagieren»

Nachgefragt
20. Oktober: Abschied von Peter Kummer (Bild: Reto Martin)

20. Oktober: Abschied von Peter Kummer (Bild: Reto Martin)

Herr Balg, war 2017 aus finanzpolitischer Sicht ein gutes oder ein schlechtes Jahr?

Beides. Einerseits hat der Kanton durch die Erhöhung des Lastenausgleichs die schwierige Situation von Arbon in Bezug auf die Sozialkosten gewürdigt und anerkannt, indem die Stadt mit einem Zustupf von 650000 Franken rechnen kann. Andererseits steht nach wie vor Sparen an, weil im Gegenzug beim Budget gekürzt werden muss – was wir auf Anbegehren des Parlaments heuer bereits getan haben. Im Grunde ist das also kein Geschenk. Wir erhalten eine durchschnittliche Belastung.

Sie haben Ihr Amt stets in Zusammenhang mit der Herausforderung gebracht, die prekäre Finanzlage zu stemmen. Werden Sie sich für eine weitere Legislatur zur Wahl stellen?

Darüber entscheide ich im März und werde es dann bekannt geben. – Im Übrigen klingt das alles so negativ.

Was gilt es aus Ihrer Sicht denn Positives anzumerken?

Ich habe Freude, dass die Leute in Arbon etwas unternehmen. Sprich, dass Investoren und Unternehmer sich im Rahmen von Projekten wie etwa dem neuen Kulturzentrum Presswerk oder dem Café und Lädeli «s’2» in der Altstadt engagieren. Ich wünsche mir und gehe davon aus, dass dies auch im nächsten Jahr so sein wird. (tva)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.