«Ich bin ein absoluter Amateur»

Am Wochenende ist beim Finale der BBQ Masters Series in Schaffhausen der Schweizer Grillchampion gewählt worden. Jürg Niederberger aus Arbon hat daran teilgenommen – am Grill und als Juror.

Merken
Drucken
Teilen
Jürg Niederberger Juror beim Finale der BBQ Masters Series in Schaffhausen (Bild: pd)

Jürg Niederberger Juror beim Finale der BBQ Masters Series in Schaffhausen (Bild: pd)

Am Wochenende ist beim Finale der BBQ Masters Series in Schaffhausen der Schweizer Grillchampion gewählt worden. Jürg Niederberger aus Arbon hat daran teilgenommen – am Grill und als Juror.

Herr Niederberger, Sie haben grilliert und den Grillchampion gewählt, wie kann das sein?

Ich bin als Mitglied der Swiss BBQ Association Teil der Jury. Bei einem der Vorentscheide war noch ein Platz am Grill frei. Da meinten die anderen, Jürg, da machst du mit. Und so kam es, dass ich am Samstag bei den Einzel-Grillierern dabei war.

Und welchen Platz haben Sie belegt?

So genau weiss ich das gar nicht. Von 48 Teilnehmern habe ich in etwa den 30. Platz gemacht. Gewonnen hat eine Frau – das ist auch deshalb gut, weil ein Werbeslogan des Organisators Bell heisst «Männer zurück an den Grill».

Worauf haben Sie als Juror besonders geachtet?

Es kommt vor allem auf den Biss an und darauf, wie gut das Fleisch durch ist. Aber auch der Geschmack und der Salzgehalt sind wichtig – wobei das Salz irgendwann ausgegangen ist. Bei den Spareribs ist ganz wichtig, dass das Fleisch vom Knochen fällt. Dafür muss es aber 14 bis 16 Stunden lang auf dem Grill liegen.

Grillieren die Teilnehmer tatsächlich so lange?

Ja, am Samstag haben Einzelpersonen grilliert, am Sonntag dann Teams. Sowohl Profis als auch Amateure haben mitgemacht. Die Teams haben bereits am Samstag um 16 Uhr angefangen zu grillieren, damit die Spareribs bis Sonntag fertig waren.

Gehören Sie zu den Profis oder zu den Amateuren?

Ich bin absoluter Amateur. Ich grilliere einfach sehr gerne. Und in den letzten zehn Jahren habe ich fünf verschiedene Grills gekauft.

Was grillieren Sie am liebsten?

Spareribs finde ich am besten.

Dann stehen Sie also auch 14 Stunden vor dem Grill?

Nein, wenn man ein paar Tricks kennt, dann geht das auch kürzer. Ich brauche etwa 6 Stunden für Spareribs. Ich benutze einfach eine höhere Temperatur, also 110 oder 120 Grad. Dann wird das Fleisch zwar ein bisschen trockener, aber meine Spareribs stehen in einem guten Ruf. (kbr)