Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hugenotten-Familie

«Die Hugenotten waren reformierte, meist geschulte französische Handelsleute, die vom damaligen König ab Mitte des 16. Jahrhunderts aus Frankreich vertrieben wurden», erklärt Eggmann. In Uttwil liess sich eine Hugenotten-Familie, genannt Dölli, nieder.

«Die Hugenotten waren reformierte, meist geschulte französische Handelsleute, die vom damaligen König ab Mitte des 16. Jahrhunderts aus Frankreich vertrieben wurden», erklärt Eggmann. In Uttwil liess sich eine Hugenotten-Familie, genannt Dölli, nieder.

«Diese dominierte über acht Generationen den Salzhandel und baute die noch heute bestehenden grossen Häuser», so der 86jährige. Sie brachten ihr eigens Wappen mit nach Uttwil, welches aus einem Kreuz in der Mitte, einem Anker sowie einer Flagge am oberen Ende besteht. Dieses kann auch heutzutage noch an den besagten Häusern bewundert werden. «Zum Wappen Uttwils wurde es aber erst 1964. Weil damals die Expo in der Schweiz stattfand, musste jede Gemeinde eine Flagge nach Lausanne bringen», erinnert sich der Uttwiler. (stm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.