Horn erwartet einen positiven Steuerabschluss

HORN. Der Gemeinderat von Horn schlägt eine Steuerfusssenkung um 2 Prozent auf 32 Prozent vor.

Merken
Drucken
Teilen

HORN. Der Gemeinderat von Horn schlägt eine Steuerfusssenkung um 2 Prozent auf 32 Prozent vor. Das sich abzeichnende positive Ergebnis für 2011 sowie die «satten Reserven, generiert durch die Gewinnvorträge der letzten Jahre» hätten ihn ermutigt, den Stimmberechtigten diesen Vorschlag zu unterbreiten, heisst es in einer Mitteilung des Gemeinderates.

Der Zwischenabschluss des Steueramtes per 31. Oktober weise einen Mehrertrag von 260 780 Franken aus, informiert der Gemeinderat weiter und fügt an: «Das Budget wird bei den natürlichen und juristischen Personen sowie bei den Nachträgen erreicht.»

Das Budget 2012 basiert auf einem reduzierten Steuerfuss. Prognostiziert wird im Voranschlag mit einem Gesamtaufwand von 5 519 550 Franken und einem Gesamtertrag von 5 242 800 Franken. Das ergibt im Voranschlag 2012 einen Aufwandüberschuss von 276 750 Franken. (mb.)