Höhere Grundgebühr beim Wasser

Wegen der starken Bautätigkeit und wegen des grossen Netz-Erneuerungsbedarfs muss die Arbon Energie AG den Wassergrundpreis für das Jahr 2012 um 40 Franken erhöhen.

Merken
Drucken
Teilen

ARBON. Ein beträchtlicher Sanierungsbedarf des Wassernetzes im Gemeindegebiet, Neuinvestitionen in die Wasseraufbereitung, spezielle Erschliessungen sowie die Einführung einer kostengerechten Wasserabrechnung haben die Arbon Energie AG als Versorgerin vor einem Jahr veranlasst, den jährlichen Grundpreis für den Wasserbezug um 45 Franken pro Wohn- und Betriebseinheit anzuheben.

Zweite Tranche

In einem zweiten Schritt – wie Arbon Energie 2011 schon angekündigt hatte – erfolgt nun per 1. Januar 2012 die Erhöhung dieses Grundpreises um weitere 40 Franken. Die kräftige Bautätigkeit in Arbon bedinge weitere, hohe Investitionen in das städtische Wasserverteilnetz, teilte die Arbon Energie AG gestern mit. Der Fixkostenanteil werde damit nach branchenüblichen Werten angepasst. «Dies liegt», heisst es weiter, «im Sinn einer transparenten und kostengerechten Wasserabrechnung».

Investitionen finanzieren

Die Arbon Energie AG bittet nun für diese Erhöhung des Wassergrundpreises um Verständnis. Sie ermögliche, heisst es in der Ankündigung, die nötigen und wichtigen Investitionen in ein wichtiges Versorgungswerk, das aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist und den Bewohnerinnen und Bewohnern auch in den kommenden Jahrzehnten dienen soll. (red.)