Hochsommerlich mit Gewittern

Der Rekordregen vom Wochenende brachte von Freitag- bis Samstagmorgen rund 85 Liter Wasser pro Quadratmeter. Das sind rund 70 Prozent einer normalen Juli-Regenmenge. Mit zügigen Westwinden war es auch noch am Sonntag für die Jahreszeit zu kühl. Doch seit gestern zeigt die Wetterentwicklung in Richtung Sommer.

Drucken

Der Rekordregen vom Wochenende brachte von Freitag- bis Samstagmorgen rund 85 Liter Wasser pro Quadratmeter. Das sind rund 70 Prozent einer normalen Juli-Regenmenge. Mit zügigen Westwinden war es auch noch am Sonntag für die Jahreszeit zu kühl. Doch seit gestern zeigt die Wetterentwicklung in Richtung Sommer.

Heute Dienstag und Mittwoch wird es wärmer als gestern, aber auch die Quellwolken nehmen zu, und die Gewittergefahr steigt an. Dies auch, weil es infolge der hohen Luftfeuchtigkeit nun täglich schwüler wird.

Am Mittwoch dehnen sich einzelne Gewitterarme auch ins Bodenseegebiet aus.

Übermorgen Donnerstag ist der Höhepunkt erreicht: Mit drückender Schwüle und mächtigen Quellwolken kommen verbreitet Gewitter auf bei hitzigen 32 Grad. Der Freitag und das Wochenende sind dann nicht mehr so schwül und heiss. Bei wechselnder Bewölkung mit sonnigen Abschnitten fallen noch einzelne Regenschauer, oder es entwickeln sich vereinzelt Gewitter. Die Temperaturen gehen auf moderate 24 Grad zurück. (cf)