«Heimetli» hat eine neue Präsidentin

Am vergangenen Samstag fand die Jahresversammlung des Sozialpädagogischen Kleinheims Heimetli in Sommeri statt. Dabei wurde die langjährige Präsidentin des Stiftungsrates Silvia Sennhauser verabschiedet.

Drucken
Teilen

Am vergangenen Samstag fand die Jahresversammlung des Sozialpädagogischen Kleinheims Heimetli in Sommeri statt. Dabei wurde die langjährige Präsidentin des Stiftungsrates Silvia Sennhauser verabschiedet.

Ihr umsichtiges Leiten und das mit viel Herzblut verbundene Engagement für das Heimetli wurden von der Kommissionspräsidentin Ursula Nobs-Moser und dem Heimleiter Roland Frey gebührend gewürdigt und mit einem prächtigen Blumenstrauss unterstrichen.

Silvia Sennhauser war 15 Jahre im Stiftungsrat und seit 2008 als Präsidentin tätig. Die Aufgabe wird neu Verena Läuchli-Plüer aus Amriswil übernehmen.

Das «Heimetli» wurde 1919 von Isa (Isabella) Staehelin gegründet und ist seit 1975 eine Stiftung. Das Haus bietet Platz für insgesamt 8 bis 9 Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen und ist in all den Jahren für viele zu einem Zuhause geworden. (red.)

Aktuelle Nachrichten