Heidi, Wilhelm Tell und andere Schweizer

ALTNAU. Die Lieder und Texte tönen schon gut. Lehrerin Manuela Carmo gibt den 5.- und 6.-Klässlern da und dort noch den letzten Tip. Die Doppelklasse übt seit einigen Monaten am Musical «Musig-Gschichtä us dä Schwiiz».

Daniela Ebinger
Drucken
Lehrerin Manuela Carmo dirigiert den Chor. (Bild: Daniela Ebinger)

Lehrerin Manuela Carmo dirigiert den Chor. (Bild: Daniela Ebinger)

ALTNAU. Die Lieder und Texte tönen schon gut. Lehrerin Manuela Carmo gibt den 5.- und 6.-Klässlern da und dort noch den letzten Tip. Die Doppelklasse übt seit einigen Monaten am Musical «Musig-Gschichtä us dä Schwiiz». «Sprich lauter, langsamer und zeig deine Freude», sagt Carmo zu Leonie, die das Heidi spielt. Die Lehrerin lobt die 6.-Klässlerin, wie gut sie ihre Rolle schon beherrscht. Leonie spielt auch in ihrer Freizeit in einer Theatergruppe mit. «Vor den Solos habe ich aber trotzdem grossen Respekt», sagt sie.

Lieder von Schweizern

So geht es auch Sarina bei ihrem Part bei Wilhelm Tell. Das Mädchen übte ihre Liedertexte zu Hause während des Klavierspielens. «Am meisten freue ich mich auf den Song von Stefanie Heinzmann», sagt sie. Die Lieder stammen alle von Schweizer Interpreten. Wobei einzelne Texte für die eigene Musical-Geschichte angepasst wurden. Der Chor wird von einer Band begleitet. «Es sind für mich eigentlich einfache Stücke, doch mit allen zusammen stellte sich das eine oder andere Lied als Herausforderung heraus», sagt Selma, die in der Band am Klavier spielt.

Das vollendete Werk zeigen die über 30 jungen Schauspieler, Sänger und Musiker morgen Freitag um 19.30 Uhr sowie am Samstag um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle Schwärzi. «Wir erarbeiteten uns das Musical fächerübergreifend und konnten damit in den verschiedenen Lektionen eine Einheit schaffen», sagt die Lehrerin. Im Realienunterricht nahmen sie das Thema Schweiz und gleichzeitig das Theater durch. In Geographie und Geschichte erhielten die Kinder auf spielerische Weise Einblick in die Schweizer Themen. Den Musikunterricht nutzten sie, um die Lieder zu üben, und im Werken stellten die Klassen die verschiedenen Bühnenbilder her. «Wobei wir in dem Bereich grosse Unterstützung von einem lokalen Schreiner erhielten», sagt Manuela Carmo.

Nervös vor dem grossen Moment

Jamiro spielt das erste Mal in einem Musical mit. «Die Proben finde ich nur lässig, wenn ich keine Patzer mache», sagt der 5.-Klässler. Auf den grossen Moment am Freitag freut er sich besonders. So auch Stefan, der gleich drei Rollen im Musical spielt. «Ich werde vor dem Auftritt mit Sicherheit nervös sein», sagt der 6.-Klässler. Er wird damit bestimmt nicht alleine sein.

Aktuelle Nachrichten