Hefenhofen macht wieder eine Bundesfeier

Trudi Krieg
Drucken
Teilen

Hefenhofen Zuversichtlich zeigte sich der Gemeindepräsident von Hefenhofen, Andreas Diethelm, an der Gemeindeversammlung in der Mehrzweckhalle Sonnenberg: Die 1200-Jahr-Feier habe gezeigt, dass in Hefenhofen noch etwas bewegt werden könne. Das habe den Gemeinderat motiviert, doch wieder eine Feier zum 1. August durchzuführen. Es werden noch Männer und Frauen gesucht, die als starke Helfer, Organisationstalente, Hobbybäcker und -bäckerinnen etwas zur gemeinsamen Bundesfeier beitragen möchten.

Der Rückschlag war weniger hoch als budgetiert

Die Jahresrechnung schloss mit einem Aufwandüberschuss von 129000 Franken. Budgetiert waren 263 550 Franken. Der Aufwandüberschuss wird beim Eigenkapital abgebucht. Dieses betrug Ende Jahr mehr als 1,197 Millionen Franken.

Vom Finanzausgleich durch den Kanton bekam Hefenhofen rund 100000 Franken weniger als letztes Jahr. Das sei nicht nur auf die gute Situation von Hefenhofen zurückzuführen. Im Verteilschlüssel wirke sich auch aus, ob es anderen Gemeinden schlechter gehe als im Vorjahr, erklärte die Gemeindeschreiberin Nadja Flammer, welche die Rechnung präsentierte. Die Rechnung 2016 sowie das Protokoll der letzten Jahresversammlung wurden einstimmig genehmigt.

Christian Mannale ehrenvoll verabschiedet

Christian Mannale, der auf Ende Juni aus dem Gemeinderat zurücktritt, wies auf die Vergänglichkeit hin mit dem Wortspiel «morgen ist heute schon gestern». Er erinnerte sich, wie Hefenhofen sich in seiner Amtszeit deutlich für die Eigenständigkeit entschied. Hefenhofen sei ein Dorf wo man sich noch Grüezi sage und kenne. Aber auch die regionale Zusammenarbeit gewichte er gross wie Feuerwehr, Schule, Kulturpool und vieles mehr. Mannale freute sich, dass nach einer männerlastigen Zeit mit Daniela Heiz eine Frau als seine Nachfolgerin in den Gemeinderat komme.

Trudi Krieg

amriswil@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten