Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hauseigentümer: Schlechte Noten für neuen Schutzplan

Arbon Reto Lehmann, Präsident des Hauseigentümerverbandes Region Arbon (HEV), stellte der Stadt nicht gänzlich gute Noten für die Erweiterung des Schutzplans aus. Und zwar an der 103. Hauptversammlung, an der rund 120 Hauseigentümer teilnahmen. Denn im Schutzplan sind heuer 122 Objekte enthalten (unsere Zeitung berichtete).

Lehmann führte zügig durch die Traktanden. Im Rückblick betonte er indessen auch die guten Vorbereitungen der Stadt in Bezug auf die Vorlage der Ortsplanung und auf die Vernehmlassung, an welcher der HEV mitgewirkt hatte.

Vorstand und Revisoren einstimmig gewählt

Die Versammlung wählte den Vorstand und die Revisoren für eine weitere Amtsperiode einstimmig. Im Anschluss an den statutarischen Teil informiert Peter Grau von der Energieberatungsstelle Arbon über deren Angebote und Dienstleistungen. Seinen Ausführungen folgen die Anwesenden aufmerksam, liegt doch fast in jedem Haus (Energie-)Sparpotential.

Stadler fordert dazu auf, Aktien zu zeichnen

Als Vizepräsident des HEV Region Arbon und Verwaltungsrat der Kulturzentrum Presswerk AG informiert Cyrill Stadler über die Presswerk-Halle und deren Potenzial für die Gemeinde. Stadler animiert die Hauseigentümer, ebenfalls Eigentümer zu werden, indem sie Aktien zeichnen würden.

Die Hauptversammlung schloss mit einem Apéro im Foyer der Kulturhalle mit einem ausgedehnten gesellschaftlichen Teil in guter Stimmung. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.