Hauseigentümer erhöhen Beiträge

Merken
Drucken
Teilen
HEV-Weinfelden-Präsident Werner Fleischmann und Grossratspräsident Gallus Müller. (Bild: PD)

HEV-Weinfelden-Präsident Werner Fleischmann und Grossratspräsident Gallus Müller. (Bild: PD)

Weinfelden «Der Richtplan wird für viele Jahre das Korsett für unsere Bauvorschriften sein», sagt Gallus Müller. Der Grossratspräsident und Präsident des Thurgauer Hauseigentümerverbands (HEV) nahm in seiner Gastrede an der Jahresversammlung des HEV Weinfelden die Gemeinden in die Pflicht. Mit sinnvollen Nutzungsziffern sollten sie den Spielraum für eine weitere bauliche Entwicklung schaffen. Der Präsident der Weinfelder Sektion, Werner Fleischmann, warf seinerseits einen Blick auf die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Die Preise hätten sich stabilisiert und würden aufgrund der tiefen Zinsen weiterhin so bleiben, sagte er am Montagabend vor knapp 200 Anwesenden im Rathaussaal. Die Mitglieder genehmigten nebst dem Jahresprogramm die Rechnung, das Budget und eine leichte Anhebung der Mitgliederbeiträge. Die Erhöhung war nötig, um diese an die anderen Verbände im Thurgau anzugleichen. Verabschiedet wurde ausserdem Angela Lattenberg aus dem Sekretariat des HEV Weinfelden. Nach fünfjähriger Tätigkeit gibt sie das Amt an Sybille Angst weiter. (red)