HAUPTWIL: Funkenzauber zum Ferienbeginn

Das Weiherfest ist nicht nur bei Einwohnern der Gemeinde beliebt. Der Anlass lockt Jahr für Jahr Partygänger aus der ganzen Region an. Trotz unsicherer Wetterlage kamen heuer rund 1400 Besucher.

Drucken
Teilen
Darauf haben die meisten Besucher gewartet: Das Feuerwerk bildet den Höhepunkt des Hauptwiler Weiherfestes. (Bild: Hans Zuppiger)

Darauf haben die meisten Besucher gewartet: Das Feuerwerk bildet den Höhepunkt des Hauptwiler Weiherfestes. (Bild: Hans Zuppiger)

Für die Musikgesellschaft Brass Band Hauptwil, welche für die Organisation des Weiherfestes verantwortlich zeichnete, war es eine Zitterpartie. Am frühen Samstagabend zogen dunkle Wolken auf und es begann auch zu regnen. Allerdings nur leicht und nicht allzu lange. Die Befürchtung, dass bei solchen Vorzeichen viele Leute auf einen Festbesuch verzichten könnten, bewahrheitete sich zur Freude der Veranstalter nicht.

Der idyllische Austragungsort füllte sich rasch mit Gästen jeglichen Alters. An Unterhaltungsmöglichkeiten mangelte es auf dem Weiherdamm nicht. Jung und Alt trat zum Büchsenwerfen an, stellte beim «Hau den Lukas» seine Muskelkraft unter Beweis oder versuchte sein Glück in der Schiessbude.

Für Partyfeeling sorgte ab acht Uhr DJ Schildi im Weihergärtli, und das Duo «Die Nachtfalter» spielte zum Tanz auf. Traditioneller Höhepunkt ist jeweils das imposante Feuerwerk. Die Erwartungen der Festbesucher wurden auch dieses Jahr erfüllt, bekamen sie doch – synchron zur Musik – ein 20 Minuten dauerndes farbenprächtiges Spektakel am Nachthimmel geboten.

Hans Zuppiger

bischofszell@thurgauerzeitung.ch