«Happy Birthday» für Francine

BISCHOFSZELL. Gegen 1000 Personen wollten am Montag an der «Soirée en Rose» der Rosen- und Kulturwoche das «Schätzchen der Nation» sehen. Aus Platzgründen mussten die Veranstalter einige zurückweisen. 800 feierten schliesslich ihren Geburtstag.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
Schlagersängerin Francine Jordi am Konzert in der Johanneskirche in Bischofszell. (Bild: Rudolf Steiner)

Schlagersängerin Francine Jordi am Konzert in der Johanneskirche in Bischofszell. (Bild: Rudolf Steiner)

Ein Höhepunkt der Rosen- und Kulturwoche gehört der Vergangenheit an: der Auftritt der Berner Schlagersängerin Francine Jordi an der «Soirée en Rose». «Ich hatte Francine Jordi schon längere Zeit auf meiner Wunschliste», sagte OK-Präsident Bernhard Bischof nach dem Konzert in der bis auf den letzten Stehplatz gefüllten Johanneskirche. Zudem gibt es auch eine Rose, die den Namen der Sängerin trägt.

Rosenstrauss und Torte

Was die meisten Besucher nicht wussten: Das «Schätzchen der Nation» feierte am Montag seinen Geburtstag. Die Sängerin, die seit bald 20 Jahren erfolgreich auf der Bühne steht und mit ihren teils zuckersüssen Liedern ihre Fans erfreut, liess sich aber nichts anmerken. Und sie bat die Organisatoren sogar, dem Publikum ja nichts zu verraten. Die Versuchung war aber für die OK-Mitglieder Bernhard Bischof und Aurelio Wettstein zu gross, und so stiegen sie nach der zweiten Zugabe mit roten Rosensträussen und einer Geburtstagstorte auf die Bühne und lüfteten das Geheimnis. Das veranlasste die Besucher zu einer weiteren Standing Ovation, diesmal begleitet vom aus über 800 Kehlen erklingenden «Happy Birthday».

600 Kilometer gefahren

Zum Dank gab die charmante Bernerin gleich noch eine Zugabe. Eindrucksvoll sang sie «Ave Maria». Zuvor hatte sie während 75 Minuten einen Ohrwurm nach dem andern zum besten gegeben. Das Publikum klatschte im Takt und schunkelte fast wie an einem Bierfest. Ebenfalls mitgeschunkelt haben Margit und Egon Döben aus Grünbach in Oberösterreich. «Wir kennen Francine Jordi von Konzerten und aus dem TV und sind extra wegen ihr 600 Kilometer nach Bischofszell gefahren», sagen sie total begeistert nach dem Konzert.

«Du fühlst dich so nach Liebe an»

Die charmante Bernerin in langem zartblauem Kleid und High Heels bezauberte die Zuschauer mit ihrem frischen und sympathischen Auftritt. Und mit ihren Liedern wie «Du fühlst dich so nach Liebe an», «Zünd die Sterne für mich an», «Wo di am meischte ha brucht» oder «Mann bist du ein Mann» vor allem von ihrer letzten CD «Verliebt – Geliebt» zeigte sie viel Gefühl.