Hallensanierung kommt voran, wird aber teurer

Drucken
Teilen

Die Schulgemeinde, die ein Dezfit von 498900 Franken budgetiert, brachte den Antrag ohne Gegenstimmen durch. Der Aufwandüberschuss ergibt sich primär aus Abgaben im Finanzausgleich an den Kanton. Schulpräsidentin Margrit Schrepfer berichtete über den Stand der Turnhallensanierung. Die Halle werde frühestens im Herbst 2018 bezugsbereit sein. Der Termin soll bis vor den Frühlingsferien fixiert werden. Die Schule plane einen Tag der offenen Baustelle, damit Interessierte einen Augenschein nehmen könnten. Wegen unvorhergesehener Arbeiten müsse man aber bereits jetzt mit Mehrkosten bei der Hallensanierung rechnen. (jor)