Halbzeit für den Umbau bei Coop

Seit einer Woche befinden sich die Produkte im Coop Thurmarkt an einem neuen Ort. Die erste grosse Etappe der Um- und Ausbauten im Einkaufszentrum ist abgeschlossen. Die Mitarbeiter helfen Kunden häufig bei der Orientierung im neuen Laden.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Die graue Wand links hinter dem stellvertretenden Thurmarkt-Leiter Ivo Colic verschwindet in zwei Monaten. (Bild: Mario Testa)

Die graue Wand links hinter dem stellvertretenden Thurmarkt-Leiter Ivo Colic verschwindet in zwei Monaten. (Bild: Mario Testa)

WEINFELDEN. Der neu gestaltete Coop Thurmarkt ist seit einer Woche im Betrieb. Und doch präsentiert sich der Laden noch immer teilweise als Baustelle. Viele Kunden blicken etwas verwirrt in den Gang aus hohen grauen Wänden, wenn sie aus dem Lift treten. «Diese temporäre Wand bleibt nur noch zwei Monate, dann ist der neue Food-, Nonfood- und Bau&Hobby-Bereich definitiv fertig», sagt Ivo Colic, der stellvertretende Geschäftsleiter des Thurmarkts. «Erfreulicherweise ist der Baulärm für die Kundschaft und auch die Mitarbeitenden seit gestern vorbei. Die lauten Umbauarbeiten sind nun durch.»

Umzug an nur einem Tag

Vor einer Woche zügelte der Coop innert einer Nacht von den bisherigen in die neuen Räume. «Am Mittwoch lief der Verkauf im alten Laden noch wie gewohnt, am Donnerstagmorgen konnten wir die Kunden bereits im neuen begrüssen. Nebst unseren Mitarbeitenden hat die Coop-Zentrale 16 Frauen zu uns geschickt, die beim Umzug der Waren mithalfen», erklärt Colic. Nun ist es für die Kunden eine Herausforderung, sich im neuen und sehr grossen Laden zurechtzufinden. «Wir müssen unseren Kunden zum Teil noch helfen, sich zu orientieren. Das machen wir gern», sagt Colic. «Aus diesem Grund wurde auch der Personalbestand ausgebaut.» Fast vier zusätzliche Vollzeitstellen wurden laut Coop-Mediensprecher Markus Brunner im Thurmarkt geschaffen.

Komplex war laut Brunner, nicht nur die Übergangslösungen zu finden in den vergangenen Monaten, sondern auch die Verkehrsführung. «Sie hat sich immer wieder geändert und wurde neu signalisiert. In der Form wie sich die Zufahrt zur Tiefgarage heute präsentiert, wird sie nun auch bleiben.» Mit fast 6000 Quadratmetern Verkaufsfläche sei der Thurmarkt nun die grösste Coop-Verkaufsstelle im Kanton Thurgau. «Das Angebot haben wir in allen Bereichen deutlich ausgebaut. Hervorzuheben sind hier das Weinsortiment, die neue bediente Käsetheke oder die deutlich grössere Metzgerei.»

Kunden bleiben treu

Erfreulich ist laut Brunner die Entwicklung der Kundenzahlen in den vergangenen Monaten. «In der Regel führt ein Umbau zu einem leichten Rückgang. Die meisten Kundinnen und Kunden blieben dem Thurmarkt aber trotz der Baustelle treu.» Er rechnet nun mit steigenden Kundenzahlen nach der Teileröffnung.

Gebaut wird nach wie vor auf dem Gelände, nun ist der Gebäudeteil an der Reihe, wo sich zuvor der Foodbereich und im Obergeschoss der Top Tip befanden. «Dort entsteht nun Platz für die Fremdmieter Interdiscount, Import Parfümerie und Coop Vitality sowie für das Coop Restaurant», sagt Brunner. Auch der Eingangsbereich wird noch neu gestaltet. Im Frühling 2016 soll die Neueröffnung des gesamten neuen Thurmarkts stattfinden. Bereits in einem Monat, vom 27. bis 29. August, feiert Coop die Neueröffnung des Supermarkts und des Bau&Hobby mit der Kundschaft in Weinfelden.