HAGENWIL: «Ferien gibt’s keine mehr»

Im Schloss, wo die SVP Stefan Kosters Kandidatur bekanntgegeben hatte, nominierte sie ihn nun auch offiziell.

Drucken
Teilen
Stefan Koster amüsiert sich ob der Laudatio von Hans Baumann (r.). (Bild: Manuel Nagel)

Stefan Koster amüsiert sich ob der Laudatio von Hans Baumann (r.). (Bild: Manuel Nagel)

Als die SVP-Ortspartei zu einem Medientermin am 15. Februar ins Schloss Hagenwil lud und Stefan Koster als ihren Kandidaten für das Stadtpräsidium vorstellte, lancierte die Volkspartei den Wahlkampf. Nun, rund eineinhalb Monate später, trafen sich die Mitglieder wiederum am selben Ort, um ihren Stadtrat offiziell zu nominieren.

Hans Baumann, der lange Jahre die Ortspartei präsidierte, übernahm die Aufgabe, eine Laudatio auf den Kandidaten zu halten. Er erzähle nichts über dessen Jugend, denn da habe er ihn noch nicht gekannt – und auch nichts über das Privatleben. «Da weiss ich nicht viel und es wäre mir viel zu heiss», sagte Baumann.

So blickte der Laudator auf die letzten 30 Jahre zurück, als er Stefan Koster in beruflichen Organisationen, im Beruf und in der Partei «kennen und schätzen gelernt» hat. Baumann strich heraus, dass Stefan Koster ein Spitzen-Unternehmer sei, der im vergangenen Vierteljahrhundert aus einem kleinen Bauernbetrieb einen Grossbetrieb schuf. Ins selbe Horn bliesen anschliessend auch die übrigen Ortsparteikollegen. Präsident Felix Würth und Hans Baumann stellten Stefan Koster noch einige Fragen. Ob er sich gegen die anderen Alpha-Tiere im Stadtrat behaupten könne. «Ich kann schon auch Nein sagen», entgegnete der Befragte. «Ihr könnt sonst auch meine Frau fragen», sagte Koster lachend.

Wie es denn mit seinem Betrieb weitergehen würde, wollte Felix Würth noch wissen. Die Nachfolge sei durch seinen Sohn geregelt. Aber vielleicht mache er ab und zu noch Heuferien auf dem Hof, sollte er zum neuen Stadtpräsidenten gewählt werden. «Ferien gibt’s keine mehr», rief Katharina Meili Salvisberg, Frau des amtierenden Stadtpräsidenten, zur Belustigung aller in die Runde. Danach nominierten die SVP-Mitglieder Stefan Koster einstimmig zu ihrem Kandidaten.

Manuel Nagel

manuel.nagel

@thurgauerzeitung.ch