Hähne krähen um die Wette

ARBON. Jetzt stehen die Kaninchen voll in ihrer Fellblüte und die Tauben präsentieren ihr prächtiges Winterkleid. An der Oberthurgauer Kleintierausstellung im Seeparksaal lassen 90 Züchter aus fünf Vereinen ihren Stolz bewerten.

Max Eichenberger
Drucken
Teilen
Renzo Valsangiacomo bewertet einen Langohr; rechts Paul Huber. (Bilder: Max Eichenberger)

Renzo Valsangiacomo bewertet einen Langohr; rechts Paul Huber. (Bilder: Max Eichenberger)

ARBON. Renzo Valsangiacomo ist aus Melide angereist. Er ist einer von drei Punktrichtern, die in weissen Kitteln am Freitag mit gestrengem Blick unbestechlich ihres Amtes walten. 220 Kaninchen haben sie zu bewerten; manch eines ziert sich auf dem mit einem schurwollenen Teppich ausgelegten Tisch an der Fensterfront des Seeparksaals. 25 Rassen sind an der Oberthurgauer Kleintierausstellung vertreten. In schönster Fellblüte stehend, haben sie jetzt ihre Ausstellungsreife erlangt. Renzo Valsangiacomo beurteilt unter anderem die Vitalität der Chüngel, deren Bau, wie sie sich in die Brust werfen, die Zeichnung und Farbe des Fells und dessen Unterwolle. Gesundheit und Pflege gelten als sogenannte «Ehrenpositionen».

Bodensee-Hähne-Schau

Gestern abend ist die Ausstellung eröffnet worden. Punkt 18 Uhr erfuhren die Aussteller das Resultat der Bewertung. Das Wochenende über ist die Schau nun für das Publikum öffentlich zugänglich. Insgesamt 90 Aussteller präsentieren ihre Tiere, nicht nur Kaninchen. In den Boxen sind auch 120 Tauben in ihrem auf den Winter hin erneuerten schönen Kleid zu bestaunen. Hinzu kommt ein Bereich Geflügel, davon werden 140 Stück ausstellungsgerecht im Saal plaziert.

Unüberhörbar machen sich die krähenden Güggel bemerkbar. Sie machen auf die Sonderschau aufmerksam: «Letztes Jahr ist die Täuber-Präsentation beim Publikum auf grosses Echo gestossen. Diesmal veranstalten wir im Rahmen der Oberthurgauer Kleintierausstellung die dritte Bodensee-Hähne-Schau», verrät Paul Huber. «Nach zehn Jahren kommt sie wieder einmal nach Arbon.» Der Gemeindepräsident von Berg und Präsident des Kleintierzüchtervereins Arbon steht dem OK vor und ist stolz darauf, mit seinen getreuen Helfern wiederum einen vielfältigen Querschnitt der Kleintierzucht zeigen zu können: Tiere aller Sparten in verschiedenen Formen und Farben.

Fellprodukte und Chnusperli

Die Aussteller vertreten die Vereine Arbon, Romanshorn, Neukirch-Egnach und Steinach-Horn, die ihre Lokalschauen durchführen; Herisau geniesst diesmal Gastrecht im Seeparksaal. Die Lokalschauen werden separat gewertet. Dazu präsentiert die Fellnähgruppe Romanshorn Produkte der Fell- und Wollverarbeitung sowie Filzarbeiten. Ein «Kleintierzoo» – unter anderem mit Meerschweinchen und einem Kaninchenwurf – wird zum Magnet für die jüngsten Besucher. Im Saal gibt es eine Festwirtschaft mit durchgehend warmer Küche und als Spezialität Chnusperli.

Oberthurgauer Kleintierausstellung, Seeparksaal; Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag 9 bis 16 Uhr

Die Hähne präsentieren sich stolz mit ihrem zackigem Kopfschmuck.

Die Hähne präsentieren sich stolz mit ihrem zackigem Kopfschmuck.