Habt ihr verstanden?

Räbeblatt

D Räbluus
Drucken
Teilen

Jetzt wissen wir, dass wir es nicht verstanden haben! Auch wenn dies Politiker nicht wahrhaben wollen: Abstimmungen gehen auch verloren, wenn nicht verstanden wird, um was es geht. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage zum Resultat der Unternehmenssteuerreform auf. Wenn Otto Normalverbraucher (die weibliche Form sei eingeschlossen) nicht versteht, um was es geht, dann sagt er und sie mit Vorliebe Nein!

Mit andern Worten, es ist immer eine Frage der Frage! Wollen Sie weniger Steuern bezahlen? Klar, dass diese Frage jedermann und jedefrau versteht. Ja, lautet die Antwort. Sie erinnern sich an die «Drohung» der Weinfelder SVP-Ortspartei betreffend Steuersenkung? Meine Kritik, dass die Partei ein ungeahndetes Foul begangen habe, erwiderte deren Präsident in einem sportlichen Leserbrief.

Natürlich beurteilte er das Vorgehen als legitim– Fouls sind auch nicht verboten. Er meint auch, dass Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mehrheitlich sehr wohl in der Lage seien, eine objektive Beurteilung der finanziellen Lage der Gemeinde vornehmen zu können.

Über die USR III wurde erst nach dem Beschluss des Parlamentes betreffend Reduktion des Steuerfusses entschieden, aber Weinfelden lehnte – weil Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Frage nicht verstanden haben – die Reform deutlich ab!

D Räbluus

raebluus@stafag.ch