«Haben schon Interessenten fürs Panorama»

Mit der Peter Schildknecht Gastronomie AG kam wider Erwarten kein Vertrag für die Verpachtung der städtischen Betriebe zustande. Stadtpräsident Andreas Balg sagt, für das Restaurant Strandbad habe man einen neuen Pächter gefunden. Das Panorama-Restaurant schreibe man erneut aus.

Drucken
Teilen
Andreas Balg Stadtpräsident von Arbon (Bild: Nana do Carmo)

Andreas Balg Stadtpräsident von Arbon (Bild: Nana do Carmo)

Mit der Peter Schildknecht Gastronomie AG kam wider Erwarten kein Vertrag für die Verpachtung der städtischen Betriebe zustande. Stadtpräsident Andreas Balg sagt, für das Restaurant Strandbad habe man einen neuen Pächter gefunden. Das Panorama-Restaurant schreibe man erneut aus.

Herr Balg, wer ist der neue Pächter des Strandbad-Restaurants?

Den Namen darf ich noch nicht nennen, das haben wir so vereinbart. Im Januar geben wir ihn aber bekannt.

Können Sie die Kriterien verraten, nach denen Sie entschieden haben?

Der neue Pächter ist ein erfolgreicher Gastronomieunternehmer. Er bringt eine bestimmte Grösse, Kompetenz und Unternehmersinn mit und kennt die Branche bestens.

Wegen der gescheiterten Vertragsverhandlungen stand auch die Pacht für Badi-Kiosk und Panorama offen. Nur beim Badi-Kiosk hat man den Vertrag verlängert.

Beim Panorama prüfen wir das Interesse bestehender Kontakte. Zusätzlich schreiben wir die Pacht im Januar erneut aus.

Warum schreiben Sie das Panorama nochmals aus?

Da ist die Verpachtung anspruchsvoll. Der Saal steht für das Catering zur Diskussion, und es gibt bis vier Jahre vorab Reservationen. Dem öffentlichen Interesse muss man Rechnung tragen, für das Gewerbe, für Vereine und Parlamentssitzungen. Wir benötigen ein erfolgversprechendes Konzept. Dann sind auch Investitionen möglich. (tva)

Aktuelle Nachrichten