Gutes Weinjahr

Weinfelden. Beim traditionellen Rebrundgang zeigte sich: Die Weinfelder Weinbauern schauen mit viel Zuversicht auf den Jahrgang 2008. Selbst das massiv über dem Thurtal lastende Nebelmeer vermochte am Donnerstag die gute Laune der Weinbauern nicht zu schmälern.

Drucken
Teilen

Weinfelden. Beim traditionellen Rebrundgang zeigte sich: Die Weinfelder Weinbauern schauen mit viel Zuversicht auf den Jahrgang 2008. Selbst das massiv über dem Thurtal lastende Nebelmeer vermochte am Donnerstag die gute Laune der Weinbauern nicht zu schmälern. «Trotz des Dauerregens letzte Woche: Bis jetzt hatten wir ein sehr gutes Weinjahr, sodass wir immer noch einigen Vorsprung haben», erklärte der Präsident des Weinbauvereins Weinfelden, Benno Forster. Die Winzer hatten das Glück, dass mit dem Regen auch die Temperaturen fielen. Oder wie Winzer Hansruedi Wolfer es erklärte, auf dessen Gut am Ottenberg der Rebrundgang stattfand: «Gott sei Dank hatten wir hier in den letzten Tagen so etwas wie einen natürlichen Kühlschrank.» Bei nasswarmem Wetter wären die Reben nämlich anfälliger auf Fäulnis geworden.

Der Präsident der kommunalen Rebkommission, Gemeinderat Beat Curau-Aepli, stellt den Weinfelder Winzern ein gutes Zeugnis aus: «Hier ist in Bezug auf Qualität in den letzten Jahren sehr viel gegangen, was auch die zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen bezeugen.» Ausserdem habe es sich für die Region bezahlt gemacht, dass viele Winzer höchst unterschiedliche Rebsorten anpflanzten. (art)

Aktuelle Nachrichten