GÜTTINGEN: Vierbeiner rennen für ihre Artgenossen

Andrea Kolb engagiert sich seit Jahren für den Tierschutz. Am Samstag organisiert sie ein Hunderennen. Mit dem Erlös werden Strassenhunde in Rumänien und ein Gnadenhof im Thurgau unterstützt.

Drucken
Teilen

Andrea Kolb nimmt am Hunderennen in Güttingen teil. Im Rollstuhl, zusammen mit ihrem blinden Hund Mucki. «Wir beide werden die 60 Meter schon schaffen», sagt sie. Im August letzten Jahres hat sie aus einem traurigen Grund Bekanntheit erlangt. Beim Spaziergang mit ihrem Hund Anges am Untersee wurde sie von einem Auto erfasst und verlor beim Unfall ein Bein. Die Fahrerin fuhr weiter.

Seit fünf Jahren engagiert sich Andrea Kolb für den Tierschutz, insbesondere für Hunde. In Rumänien unterstützt sie einen Gnadenhof mit rund 40 Tieren. Morgen Samstag organisiert sie deswegen beim Schützenhaus in Güttingen ein Plausch-Hunderennen. Der Erlös geht zu drei Vierteln nach Rumänien, ein Viertel kommt dem Hof Rega­boga zu Gute. «Es wäre schön, wenn möglichst viele Leute kommen. Es kann jeder mitmachen. Wir haben auch eine Kategorie für alte und handicapierte Hunde», sagt sie. Eine Festwirtschaft und ein Gabentisch runden das Angebot ab. Gestartet werden kann von 10 bis 14 Uhr. (ndo)