GSR, ein hübsches und sonniges Kürzel

Erlauben Sie mir den Fingerzeig eines «Sunny boys»: Das Kürzel GSR finde ich hübsch. Zunächst. Bitte wundern Sie sich nicht, schlicht weil es ja kein Wunder ist.

Robert Fischer
Drucken

Erlauben Sie mir den Fingerzeig eines «Sunny boys»: Das Kürzel GSR finde ich hübsch. Zunächst. Bitte wundern Sie sich nicht, schlicht weil es ja kein Wunder ist. Aber Leute in Romanshorn – mit «sonnigem» Gemüt wie ich – können wohl einfach nicht anders, als GSR wunderbar attraktiv zu finden. Obwohl es ausgesprochen hässlich klingt und an Kauderwelsch erinnert: «Gsr.»

Allerdings können Sie unmöglich wissen, was GSR heisst. Der simple Grund: Ich habe mir dieses Kürzel aus den Fingern gesogen. Genauer: Von der Website unserer Gemeinde abgesaugt. Schön digital, wie man das heute via PC-Tastatur beziehungsweise tippende Finger erledigt. (Nebenbei: Ob es (k)ein Zufall ist, dass <digital> vom lateinischen digitus, das Finger bedeutet, abstammt?). Aber zurück zum Thema.

Neugierig, was GSR nun eigentlich abkürzt? Dann will ich es Ihnen gern verraten. GSR steht für: Grundlagenkarte Solarpotenziale Romanshorn. Sie bildet das Solarpotenzial der Dächer von jedem Gebäude in unserer Gemeinde farblich ab: ungeeignet, mittelmässig geeignet, sehr gut geeignet. Da das Haus – in dem ich hause – erfreulicherweise unter Letzteres fällt, eröffnet sich mir der solare Weg. Ihnen auch?

Aktuelle Nachrichten