Grünräume auf dem Campus planen

Parallel und in Ergänzung zur Nutzungsstudie läuft ein Projekt mit dem Namen «Stadtlandschaften – Strategische Frei- und Grünräume, Bildungs- und Bewegungscampus Romanshorn». Bei diesem geht es darum, den Campus als grüne Lunge in das Gefüge der Stadtlandschaft einzugliedern.

Drucken
Teilen

Parallel und in Ergänzung zur Nutzungsstudie läuft ein Projekt mit dem Namen «Stadtlandschaften – Strategische Frei- und Grünräume, Bildungs- und Bewegungscampus Romanshorn». Bei diesem geht es darum, den Campus als grüne Lunge in das Gefüge der Stadtlandschaft einzugliedern. Das Projekt ist bei der Geschäftsstelle des Agglomerationsprogramms St. Gallen–Bodensee, bei dem Romanshorn seit kurzem mitmacht, eingereicht worden. (mso)

Aktuelle Nachrichten