Grünliberale streben den zweiten Sitz im Bezirk an

WEINFELDEN. Mit einer langen Liste von 20 Kandidaten streben die Grünliberalen nach einem zweiten Sitz im Grossen Rat des Kantons Thurgau. Den bisher einzigen besetzt der Präsident der Weinfelder GLP-Bezirkspartei, Ueli Fisch.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Mit einer langen Liste von 20 Kandidaten streben die Grünliberalen nach einem zweiten Sitz im Grossen Rat des Kantons Thurgau. Den bisher einzigen besetzt der Präsident der Weinfelder GLP-Bezirkspartei, Ueli Fisch.

Er konnte an der Mitgliederversammlung der Grünliberalen vom 14. Januar 2016 im Restaurant Frohsinn in Weinfelden eine grosse Anzahl interessierter Mitglieder begrüssen. So konnten ein starkes Feld von 20 Kandidatinnen und Kandidaten für die Grossratswahlen vom 10. April 2016 nominiert werden.

Lebenserfahrung und Elan

Angeführt wird die Liste vom Bisherigen Ueli Fisch. Acht Frauen und zwölf Männer sowie eine Vielzahl von Berufsgattungen – vom Unternehmer bis zur Studentin – präsentiert die ausgewogene Liste. Damit ist viel Lebenserfahrung gemischt mit jugendlichem Elan auf dem Wahlvorschlag vereint. Die Grünliberalen streben mit diesen 20 Persönlichkeiten einen zweiten Sitz im Grossrat an.

Wie schon in 2012 ist die GLP mit der CVP und der BDP eine Listenverbindung eingegangen. So soll die Mitte gestärkt werden und gemeinsam ein weiterer Rutsch nach rechts, wie er vergangenen Herbst bei den Nationalratswahlen stattgefunden hat, verhindert werden.

Viele Kandidaten aus Weinfelden

Die Liste der GLP im Bezirk Weinfelden umfasst folgende 20 Kandidatinnen und Kandidaten: Ueli Fisch, Ottoberg (bisher); Peter Fretz, Weinfelden; Marcel Preiss, Weinfelden; Esther Stokar, Weinfelden; Jorim Schäfer, Bischofszell; Patrizia Müller, Weinfelden; Edith Küng, Weinfelden; Kurt Schöni, Märwil; Thomas Scherrer, Weinfelden; Aldo Abt, Weinfelden; Johann Züblin, Guntershausen b. Berg; Christoph Rutschmann, Weinfelden; Priska Preiss, Weinfelden; Jeff Ruch, Weinfelden; Andrea Brändle, Weinfelden; Laura Fisch, Ottoberg; Marcel Ammann, Weinfelden; Brigitte Abt, Weinfelden; Christian Brändle, Weinfelden; Luzia Loosli-Huber, Weinfelden. 15 der 20 Kandidierenden stammen aus dem Bezirkshauptort Weinfelden. (red.)

Aktuelle Nachrichten