Grünliberale machten sich per Fragebogen ein Bild

Die bisherigen Stadträte sowie Claudio Zaffonato und Renato Menegola: So lautet die Wahlempfehlung der Grünliberalen Partei. Dies, nachdem alle auf einige Fragen geantwortet haben.

Drucken
Teilen

amriswil. Für die Wahlen vom nächsten Wochenende gibt auch die Grünliberale Partei, Ortsgruppe Amriswil, ihre Empfehlung ab: Sie schlägt nach eingehender Prüfung nebst den bisherigen Stadträten Claudio Zaffonato und Renato Menegola zur Wahl vor. Ein umfassendes Bild über alle zehn Kandidierenden hat sich die Amriswiler Ortsgruppe via Fragebogen gemacht.

Verschiedene Positionen

Deutlich verschiedene Positionen hätten die Kandidierenden in Fragen der BTS und Umfahrung Amriswil eingenommen, lassen die Grünliberalen verlauten. Die Kandidierenden der FDP und der SVP würden die Hochleistungsstrasse mit Priorität Umfahrung Amriswil unterstützen. Die Kandidaten von SP und Freier Gruppe sowie die parteilose Kandidatin hingegen wollen keine Strasse.

Ein gemischtes Bild zeigt sich auch bei der Hallenbadfrage: Bis auf Romy Sommer und Stefan Koster votieren alle Kandidaten dafür, das Hallenbadprojekt nur dann weiterzuverfolgen, wenn auch die umliegenden Gemeinden bereit sind, ihren Beitrag an die Kosten zu leisten.

Romy Sommer lehnt das Hallenbad klar ab, Stefan Koster hingegen möchte das Hallenbad gerne umsetzen.

Grün und liberal

Die Grünliberale Partei geht davon aus, dass die amtierenden Stadträte ohne Ausnahme wieder gewählt werden. Für die zwei frei werdenden Sitze schlägt sie jene Kandidaten vor, deren Parteizugehörigkeit jener der Grünliberalen am nächsten steht. Einerseits Claudio Zaffonato, der als Ersatz von Barbara Bieger die grüne Komponente in den Stadtrat einbringen soll.

Andererseits Renato Menegola von der FDP, der unter anderem den Gegenpol zu Claudio Zaffonato bilden soll und von dem sich die Grünliberale Partei verspricht, dass er den Geist der Unternehmer und «Macher» in den Stadtrat einbringen kann. Er sei nahe an den grünliberalen Leitsätzen zur Wirtschaftspolitik tätig. (rk)

Aktuelle Nachrichten