Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grünflächen ökologisch nutzen

Romanshorn An seiner letzten Sitzung liess sich das Grüne Forum von Marcel Metzger über das Label «Grünstadt» informieren. Die Idee sei, Gemeinden und Städte zu animieren, ihre Grünflächen ökologisch sinnvoll zu nutzen. Die Gemeinden werden dazu auf verschiedene Kriterien hin überprüft – angeschaut werden beispielsweise die Führungsprozesse, Planung und Bau von Grünflächen und schliesslich die Bewirtschaftung derselben. «Für Romanshorn könnte ein solches Label interessante Anreize schaffen, sich mit dem Potenzial der (öffentlichen und privaten) Grünflächen auseinanderzusetzen», schreibt das Grüne Forum in einer Mitteilung. Bestehende Anlagen wie zum Beispiel der Seepark, die bereits Aushängeschild seien, könnten durch eine naturnahe Pflege aufgewertet werden. Gleichzeitig würden entsprechend Massnahmen durchaus auch ökonomisch Sinn machen, wird Metzger zitiert.

Diskutiert wurde auch die Namensänderung des Grünen Forums: In einer ersten Lesung wurden die Statuten angepasst, so dass diese an der Mitgliederversammlung im Frühling vorgestellt werden und das Grüne Forum zur Grünen Partei Romanshorn werden kann. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.