Grünes Forum sagt Ja zur Sanierung des Kindergartens

ROMANSHORN. Das Grüne Forum ist erfreut. Zum einen darf Romanshorn das Label Energiestadt tragen, zum anderen nimmt sich auch die Primarschulgemeinde dem Thema Energiesparen und erneuerbare Energiequellen an. Das beweist sie beim Projekt zur Sanierung des Kindergartens Sonnenwinkel.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Das Grüne Forum ist erfreut. Zum einen darf Romanshorn das Label Energiestadt tragen, zum anderen nimmt sich auch die Primarschulgemeinde dem Thema Energiesparen und erneuerbare Energiequellen an. Das beweist sie beim Projekt zur Sanierung des Kindergartens Sonnenwinkel. «Das Grüne Forum empfiehlt den Romanshornerinnen und Romanshornern deswegen, dem Kreditbegehren für Sanierung und Teilersatz Sonnenwinkel zuzustimmen», wie in einer Mitteilung steht. Mit dem Projekt werde in doppelter Hinsicht etwas für die kommende Generation getan. «Die Kinder profitieren von zweckmässigen und freundlichen Kindergartenräumen und mit der Erdwärmesonde wird dank erneuerbarer Energie die Umwelt geschont.»

Das Grüne Forum hat sich auch mit den Kandidaten für die Einbürgerungskommission (EBK) befasst. Ein breites Spektrum von Menschen stelle sich zur Verfügung: Junge seien ebenso vertreten wie die ältere Generation. Auf der Liste seien Kandidierende mit Erfahrung im In- und Ausland, Menschen mit Migrationshintergrund und sowie solche, deren Familien schon seit mehreren Generationen die Schweiz ihre Heimat nennen. Das Grüne Forum ist froh um die Auswahl. Das ermögliche, dass die Romanshorner Bevölkerung in der EBK ausgewogen abgebildet werden könne. (red.)