Grüne unterstützen Imeri und sagen Ja zum Sek-Kredit

ROMANSHORN.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. An seiner letzten Sitzung hat sich das Grüne Forum unter anderem mit dem freiwerdenden Sitz in der Einbürgerungskommission befasst: Einstimmig wird Alban Imeri unterstützt, der dem Gremium «die unbedingt nötige Vielfalt und Ausgewogenheit geben wird», schreibt die Gruppierung in einer Mitteilung. In der Schweiz geboren und vor zehn Jahren eingebürgert, werde der ETH-Student eine wichtige Stimme sein: Imeri sei überzeugt von der Notwendigkeit, dass Einbürgerungswillige wichtige Eigenheiten der hier gelebten Mentalität übernehmen müssen, ohne ihre Wurzeln zu verleugnen.

Aus Sicht des Grünen Forums verdient weiter der Planungs- und Baukredit der Sekundarschule am 28. Februar ein überzeugtes Ja. Für 16,9, Millionen Franken will diese einen Ersatzneubau bei der Weitenzelg bauen. «Einerseits ist es ein Projekt, das notwendig ist für einen modernen Schulbetrieb, der diesen Namen auch verdient», heisst es in der Mitteilung. Und es werde andererseits ein weiteres, nachhaltiges Schulhaus entstehen.

Das Energiemanagement befinde sich noch im Stadium eines Vorprojekts. Fest stehe erst der (vorgeschriebene) Minergiestandard und der Einbezug der Wärmepumpenanlage der Kantonsschule. Aus Sicht des Grünen Forums genügt es nicht, eine Solarwärme- und/oder Solarstromanlage nur zu planen. «Sie sollte rasch konkretisiert werden», fordert die Gruppierung. Denn Schulen hätten als Vermittler der nachhaltigen Bildung für die kommenden Generationen eine Vorbildwirkung. (red.)

Aktuelle Nachrichten