Grosses Fest im nächsten Jahr

Die Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Zihlschlacht-Sitterdorf hiessen die Rechnung und die Gewinnverteilung einstimmig gut.

Monika Wick
Merken
Drucken
Teilen
Die Gemeindepräsidentin Heidi Grau spricht zu den anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern. (Bild: Monika Wick)

Die Gemeindepräsidentin Heidi Grau spricht zu den anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern. (Bild: Monika Wick)

ZIHLSCHLACHT-SITTERDORF. «Sich im Kreis drehen – die Synonyme dazu sind: auf der Stelle treten, nicht vom Fleck kommen, nicht vorankommen oder sich im Kreis bewegen», sagte Heidi Grau, Gemeindepräsidentin der Politischen Gemeinde Zihlschlacht-Sitterdorf zu Beginn der Rechnungsversammlung vom Mittwochabend in der Mehrzweckhalle in Sitterdorf.

Gleichzeitig versicherte Heidi Grau, dass die Aussage nicht negativ besetzt ist. «Immer im Kreis gehen, mal enger, mal weiter, dann kurz still stehen, um darauf wesentlich gescheiter weiter die Runden zu drehen», rezitierte sie den Designer und Künstler Oliver Endemann. Mit ihren Ausführungen nahm sie Bezug auf das Projekt Gemeindehaus. Nachdem die Gemeindeversammlung von letztem Sommer den Umbau und die Sanierung des bestehenden Gemeindehauses knapp abgelehnt hatte, werden laut Heidi Grau im Moment die verschiedenen Varianten mit Kostenschätzungen erarbeitet.

Neben Umbau und Sanierung oder Abbruch und Neubau steht an der nächsten Gemeindeversammlung auch ein Kauf und Umbau der Bankliegenschaft an der Bernhauserstrasse zur Diskussion. «Der Verwaltungsrat von der Raiffeisenbank Zihlschlacht-Muolen-Bischofszell hat dem Gemeinderat ein Kaufangebot von 1,5 Millionen Franken unterbreitet», informierte Heidi Grau.

«Merken Sie sich das Datum vom 23. April 2017 vor», forderte Heidi Grau die Stimmberechtigten auf. Dann geht die offizielle Feier zu den Jubiläen 1200 Jahre Zihlschlacht, 1230 Jahre Sitterdorf und 20 Jahre Politische Gemeinde Zihlschlacht-Sitterdorf über die Bühne. Laut Heidi Grau ist es so möglich, die Infrastruktur des Kantonalen Schwingfestes, das eine Woche später stattfindet, mitzubenützen.