Grosser Auftritt für Solisten

Der Musikverein Kradolf-Schönenberg lud am Sonntag zu seinem alljährlichen Kirchenkonzert ein. Die besondere Aufmerksamkeit galt diesmal der Klarinette.

Merken
Drucken
Teilen
Der Musikverein Kradolf-Schönenberg bei seinem Auftritt im Kirchenzentrum Steinacker. (Bild: pd)

Der Musikverein Kradolf-Schönenberg bei seinem Auftritt im Kirchenzentrum Steinacker. (Bild: pd)

KRADOLF. Rund 200 Zuhörer fanden am Sonntag den Weg ans Konzert des Musikvereins Kradolf-Schönenberg (MVKS). Mit der «Concert Fanfare» von Kees Vlak begrüssten die rund 40 Vereinsmitglieder und ihr Dirigent Stefan Roth die Gäste im Kirchenzentrum Steinacker.

Steigerungspotenzial vorhanden

Danach wagten sie einen ersten Ausblick auf das Eidgenössische Musikfest im Sommer 2016. Das anspruchsvolle Werk «Isles of the Blessed» des belgischen Komponisten Bert Appermont wird der MVKS in Montreux als Selbstwahlstück aufführen und versuchen, die Jury damit zu beeindrucken – bei den Zuhörern in Kradolf gelang dies, wenn auch noch Steigerungspotenzial im Orchester vorhanden ist.

Im Jahr der Klarinette, welches der Schweizer Blasmusikverband für 2015 verkündet hat, zeigten auch die Klarinettisten des MV Kradolf-Schönenberg, welch schöne Klänge diesem schwarz-silbrigen Holzinstrument entlockt werden können.

Ansprechend begleitet von ihren Registerkolleginnen und Registerkollegen, zeigten die Solisten Christian Schärer und Tobias Tschopp beim Stück «Konzert für zwei Klarinetten» von Komponist Franz Krommer ihr Können. Melodiöse, ruhige und schnelle Passagen wechselten sich im Werk aus dem frühen 19. Jahrhundert ab. Die Finger der Solisten flogen über die Klappen, und zum Schluss gab es langanhaltenden Applaus für Christian Schärer und Tobias Tschopp.

Vor zehn Jahren vordirigiert

Mit den leidenschaftlich vorgetragenen «Old Russian Romances» von Franco Cesarini und «Alpina Saga» von Thomas Doss rundete der MVKS den Konzertabend ab. Dirigent Stefan Roth erzählte, wie er vor zehn Jahren genau mit eben dieser «Alpina Saga» das Vordirigieren in Kradolf bestritten hatte, damit reüssierte und nun bereits das neunte Konzert im Kirchenzentrum mit seinem MVKS bestreiten darf. Mit dem amerikanischen Marsch «We the People» schloss der Musikverein das Konzert in der Kirche ab. (red.)