Grösste Unterstützerin des Festes ist die Stadt Kreuzlingen

Vor vier Jahren war der Stadtrat irritiert, dass er nicht vorgängig vom Fantastical-OK über den Sponsoring-Deal und die Namensänderung informiert worden war. «Wir haben die Stadt diesmal vorher informiert, zumindest mündlich während einer Sitzung», erklärt Gut auf Anfrage.

Merken
Drucken
Teilen

Vor vier Jahren war der Stadtrat irritiert, dass er nicht vorgängig vom Fantastical-OK über den Sponsoring-Deal und die Namensänderung informiert worden war. «Wir haben die Stadt diesmal vorher informiert, zumindest mündlich während einer Sitzung», erklärt Gut auf Anfrage. Die Stadt Kreuzlingen steuert jährlich 70 000 Franken und Leistungen im Wert von nochmal rund 50 000 Franken zum Fest bei. (ubr)