Gremium muss sich neu organisieren

Kirchenpräsidentin Susanne Dschulnigg tritt auf Ende der Amtsperiode Ende Mai 2016 zurück. Da sie beim runden Tisch der Religionen die Koordinatorin ist und auch hier ausscheidet, wird sich das Gremium Gedanken darüber machen müssen, wie es sich organisieren will. (afl)

Merken
Drucken
Teilen

Kirchenpräsidentin Susanne Dschulnigg tritt auf Ende der Amtsperiode Ende Mai 2016 zurück. Da sie beim runden Tisch der Religionen die Koordinatorin ist und auch hier ausscheidet, wird sich das Gremium Gedanken darüber machen müssen, wie es sich organisieren will. (afl)