Gratulationen für den Meister und Cupsieger

KREUZLINGEN. Der Schwimmclub Kreuzlingen wurde nach seinem Sieg im Schweizer Cup und dem errungenen Titel in der Meisterschaft im Wasserball am Samstag vor dem «Fohrenhölzli» feierlich empfangen.

Ursula Gasser
Drucken
Sie gewannen 2013 gleich zwei Pokale: Die Kreuzlinger Wasserballer. (Bild: Ursula Gasser)

Sie gewannen 2013 gleich zwei Pokale: Die Kreuzlinger Wasserballer. (Bild: Ursula Gasser)

KREUZLINGEN. Der Schwimmclub Kreuzlingen wurde nach seinem Sieg im Schweizer Cup und dem errungenen Titel in der Meisterschaft im Wasserball am Samstag vor dem «Fohrenhölzli» feierlich empfangen. «Das Schützenhaus mit den umliegenden Pferdestallungen ist für den Empfang der Wasserballer geeignet, weil wir unseren eigenen Schützenkönig unter uns haben und mit viel Pferdestärken in den Wettkampf gegangen sind.» Mit diesen Worten eröffnete Christof Keller, Vize-Präsident des Schwimmclubs Kreuzlingen, vor rund 60 Gästen den offiziellen Empfang für den Schweizer-Meister.

Double trotz Champions League

Dass diese Pferdestärken dringend nötig gewesen seien, erläuterte er in einem kurzen Rückblick: «Die Spiele in der Champions League hatten wir gut überstanden, doch das Kräftemessen mit den Vollprofis zehrte an der Substanz.» Die Mannschaft sei danach verhalten in die Meisterschaft gestartet. Dass dennoch die Wiederholung des Doubles aus Cupsieg und Meisterschaft gelang, sei zum grossen Teil Cheftrainer Sirko Roehl zu verdanken.

Aber nicht nur der Trainer, sondern auch viele Sponsoren, Supporter und Fans hätten zum Erfolg beigetragen. So zum Beispiel Physiotherapeutin Claudia Röger. «Grössere Verletzungen gab es zum Glück keine», sagte sie und gestand auf Nachfrage: «Wasserballer sind zum Teil harte Kerle, manchmal aber auch Warmduscher.»

Stadt und Kanton gratulierten

Sowohl die Stadt Kreuzlingen mit Stadträtin Dorena Raggenbass als auch der Kanton mit Sportamts-Chef Peter Bär überbrachten Glückwünsche und Geschenke für das Team. Thematisiert wurde auch die Planung des neuen Schwimm- und Freizeitbades in Kreuzlingen. «Wir hoffen schon seit vielen Jahren auf eine neue Schwimmhalle», sagte Vizepräsident Keller. Dessen Bau unterstütze sie sehr, betonte Dorena Raggenbass. Entscheiden werde jedoch das Stimmvolk. Keller stellte jeden Spieler vor und führte kurze persönliche Interviews.

Aktuelle Nachrichten