Graf Dracula treibt im«Bruggfeld» sein Unwesen

SITTERDORF. Die diesjährige Musicalproduktion des Sekundarschulzentrums Bruggfeld verspricht ausser einem musikalischen Genuss auch gruselige Spannung.

Merken
Drucken
Teilen

SITTERDORF. Die diesjährige Musicalproduktion des Sekundarschulzentrums Bruggfeld verspricht ausser einem musikalischen Genuss auch gruselige Spannung. Unter der Leitung von Oliver Hauser haben die Schülerinnen und Schüler heuer «Dracula», ein Musical von Claus Martin nach dem Roman von Bram Stoker, einstudiert.

In Dr. Sewards Irrenanstalt hat man alle Hände voll zu tun. Gerade wurde ein neuer Fall eingeliefert: Der schüchterne Mr. Renfield redet wirres Zeug und isst Fliegen. Ausserdem ist die verklemmte Krankenschwester Lucy über Nacht nicht wiederzuerkennen. Was ist passiert? Alle Spuren führen ins verfallene Schloss von Graf Dracula, einem fremden Adligen, der seit einiger Zeit in Huntington lebt. Niemand ahnt, dass es sich dabei um einen Vampir handelt. Ganz besonders ahnungslos ist aber Mrs. Hawkins, die seit jeher davon träumt, einen Grafen zu heiraten. Um ihn besser kennenzulernen, veranstaltet sie einen Ball. Die hübsche Miss Mina findet Dracula so bezaubernd, dass er sie gleich mitnimmt. Als der Vampirjäger Van Helsing eintrifft, ist es schon fast zu spät.

Vor der Aufführung und in der Pause werden die Besucher mit Köstlichkeiten verwöhnt. (red.)

Vorstellungen: 24., 25., 26. und 27. Mai, 19.30 Uhr; Ticketverkauf: Abendkasse oder Mawi-Reisen, Marktgasse 18 in Bischofszell.