Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Gottlieber Hüppen» verkauft

GOTTLIEBEN. Nach 80 Jahren im Familienbesitz, übernimmt der Thurgauer Dieter Bachmann per sofort die Leitung des Traditionsunternehmens Gottlieber Spezialitäten AG.
Hannelore Bruderer
Tradition fortführen: Dieter Bachmann (l.) übernimmt von Urs Brauchli die Verantwortung über die Gottlieber Spezialitäten AG. (Bild: pd)

Tradition fortführen: Dieter Bachmann (l.) übernimmt von Urs Brauchli die Verantwortung über die Gottlieber Spezialitäten AG. (Bild: pd)

Als Mehrheitsaktionär übernimmt Dieter Bachmann, ehemaliger Geschäftsführer Standortförderung Region Winterthur, die strategische und operative Führung der Gottlieber Spezialitäten AG. Urs Brauchli, der das Unternehmen in der vierten Generation 30 Jahre lang erfolgreich geführt hat, bleibt diesem als Produktionsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung erhalten. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Tradition und neue Ideen

«Innerhalb der Familie ergab sich keine Nachfolgelösung», erklärt Urs Brauchli. «Eine unabhängige Person, die traditionelle Werte mit visionären Ideen vereinbaren kann, war meine Wunschvorstellung. Dieter Bachmann erfüllt diese Bedingungen, was mich dazu bewogen hat, ihm die Verantwortung für die Weiterführung der Firma zu übergeben.»

Unabhängiges Unternehmen

Urs Brauchli hatte in den vergangenen Jahren massgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen und es zu einem modernen Produktionsbetrieb ausgebaut. Als eine der wenigen Swiss Premium-Marken ist die Gottlieber Spezialitäten AG noch eigenständig und unabhängig von Gruppen und Konzernen. Diese Tradition will der neue Geschäftsführer Dieter Bachmann fortführen.

11 Millionen Hüppen im Jahr

Vor 80 Jahren begann Elisabeth Wegeli mit ihrem Waffeleisen die beliebten «Gottlieber Hüppen» herzustellen. Heute beschäftigt die Gottlieber Spezialitäten AG 30 Mitarbeiter und produziert jährlich 11 Millionen der kleinen Leckerbissen. Die spezielle Knusprigkeit entstehe dadurch, dass jede einzelne Hüppe in Handarbeit gebacken, wie eine Zigarre gerollt und mit Schokoladenmasse gefüllt werde, sagt Urs Brauchli über den Dauererfolg des Produkts aus dem Thurgau. Allein für die Füllungen werden jährlich 160 Tonnen Schokolade und weitere Zutaten verarbeitet. Dieter Bachmann übernimmt das Unternehmen zu 100 Prozent gemeinsam mit einem stillen Teilhaber. Er ist ab sofort Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident. Bachmann bekennt sich zum Standort Gottlieben und will die Marke «Gottlieber» stärken und weiter ausbauen.

«Klassiker» bleiben

«Neue Produkte zu lancieren wird immer unser Ziel sein. Das könnten beispielsweise auch neue saisonale Kreationen sein,» sagt Dieter Bachmann. Das Hauptprodukt werde natürlich beibehalten, denn es treffe den Geschmack der Leute schon seit über 80 Jahren. Dieter Bachmann will von der grossen Erfahrung profitieren , die Urs Brauchli mitbringt und der Firma auch weiterhin zur Verfügung stellen wird.

In den nächsten Tagen wird der neue Geschäftsführer selber die Ärmel hochkrempeln und in der Produktion mitarbeiten. «Das ist die beste Art, wie ich die Mitarbeiter, die Abläufe und das Geheimnis der Hüppenbäckerei kennenlernen kann», sagt er.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.