Gleis 3

Künstlerische Reise um die Welt Ich komme gerade aus meinem Atelier an der Alleestrasse in Romanshorn, wo ich heute die letzten Reinigungsarbeiten vorgenommen habe. Diesen Mittwoch wird es offiziell geschlossen. Drei Jahre lebte und arbeitete ich in Romanshorn.

Drucken
Teilen

Künstlerische Reise um die Welt

Ich komme gerade aus meinem Atelier an der Alleestrasse in Romanshorn, wo ich heute die letzten Reinigungsarbeiten vorgenommen habe. Diesen Mittwoch wird es offiziell geschlossen. Drei Jahre lebte und arbeitete ich in Romanshorn. Seit kurzem wohne ich nun in St. Gallen.

Dort habe ich in meiner Jugend eine Grafikerausbildung an der Kunstgewerbeschule gemacht.

Einen Tag nach der Diplomprüfung bin ich direkt nach Paris gefahren, um die Aufnahmeprüfung für die staatliche Kunstakademie zu machen. Das Resultat war so gut, dass ich aus der Schweiz ein Stipendium erhielt. Nach drei Jahren in Paris kehrte ich in die Schweiz zurück – nach Lausanne. Dort arbeitete ich ein Jahr im Design für «Cartier».

Danach zog es mich nach Wien. An der Hochschule für angewandte Kunst studierte ich Malerei und freie Grafik. Ein interessantes Detail: Die Modeklasse wurde damals von Karl Lagerfeld geleitet. Nach dem Studium arbeitete ich beim Wiener Stadttheater als Kulissenmalerin. Die Werkstatt war in einem ehemaligen SS-Quartier eingerichtet. Wir spannten die riesigen Leinwände auf den Boden und bemalten sie mit Besen. Insgesamt war ich acht Jahre in Wien – eine spannende Zeit.

Wieder zurück in der Schweiz arbeitete ich als Assistentin in bildnerischem Gestalten an der Architekturabteilung der ETH Zürich.

Danach zog ich zu meinem damaligen Mann auf die deutsche Seite des Bodensees. Ich hatte ihn in einem «Guesthouse» in Chiang Mai, einer Stadt im Norden Thailands kennengelernt. Er war mit seinem Motorrad von Deutschland nach Thailand gefahren. Ich bereiste damals Thailand, um verschiedene Klöster zu besuchen und zu meditieren.

Notiert: are

Aktuelle Nachrichten