Gewerbler an der Konstanzerstrasse sind verärgert

Die Gewerbler an der Konstanzerstrasse zwischen dem Döbeli-Kreisel und dem Emmishofer Zoll sind über die Sperrung und die Umleitung alles andere als erfreut. Einige haben mit Projektleiter Patrick Haltner das Gespräch gesucht. «Wir hätten uns eine viel frühere Information gewünscht.

Drucken
Teilen

Die Gewerbler an der Konstanzerstrasse zwischen dem Döbeli-Kreisel und dem Emmishofer Zoll sind über die Sperrung und die Umleitung alles andere als erfreut. Einige haben mit Projektleiter Patrick Haltner das Gespräch gesucht. «Wir hätten uns eine viel frühere Information gewünscht. Es wurden nur die Grossen wie Denner und Aldi frühzeitig informiert», sagt Marc Portmann von der Portmann Tabakwaren AG stellvertretend für die Gewerbler. Auch für die Bewohner sei das Ganze mühsam. Denn der Bus und der ganze Verkehr würden über die Brückenstrasse zum Zoll umgeleitet. «Diese ist verschmälert. Wie soll das gehen? Das gibt ein Verkehrschaos.» Portmann ärgert sich auch darüber, dass die Stadt Kreuzlingen in dieser Sache nichts mache. «Wir haben vorgeschlagen, dass für die zwei Wochen der Hauptzoll wieder geöffnet wird. Doch es wurde nichts unternommen.» Anscheinend sei man den Politikern egal, sagt er. «Dabei zahlt die Stadt 43 Prozent der Kosten.» (ndo)