Gestohlene Tasche nicht wieder aufgetaucht

Diebe haben die schwerbehinderte Emmi Züllig Anfang Juli im Regionalen Pflegeheim bestohlen. Die Ausweise bleiben verschollen.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Emmi Züllig hatte die Diebe öffentlich dazu aufgerufen, die leere Tasche mit der ID wieder zurückzubringen (TZ berichtete). Ohne Erfolg. Die Papiere hat die schwerbehinderte Frau bis heute nicht, sagt Heimleiter Felix Forrer. «Sie sind spurlos verschwunden.»

Forrer findet auch heute noch kaum Worte für den Diebstahl, der sich vor einem Monat ereignete, während Emmi Züllig auf der Veranda einen Mittagsschlaf machte. «So etwas ist einfach unglaublich.»

Forrer kann dem Ereignis aber auch eine gute Seite abgewinnen. «Die Tat hat die Bevölkerung sensibilisiert.» Es habe viele positive Reaktionen aus der Bevölkerung gegeben. Ein Kränzchen windet er auch der Polizei. Sie habe sich der Sache «rasch und kompetent» angenommen.

Emmi Züllig ist kein Einzelfall. In Amriswil nahmen Trickdiebe vor kurzem einem behinderten Mann auf offener Strasse das Portemonnaie ab. Er hatte mehr Glück als Emmi Züllig. Ein Bauer fand den Geldbeutel später samt Ausweisen in einer Wiese. (mso)