Generationenwohnen nimmt nächste Hürde

Drucken
Teilen

Ebenfalls deutliche Zustimmung gab es zur Vergabe von 4500 Quadratmeter Bauland im Rahmen eines Baurechtvertrags für das Projekt Generationenwohnen. Es gingen 706 Ja-Stimmen ein, 219 Münsterlinger waren gegen das Vorhaben. Die Stimmbeteiligung lag bei 53,5 Prozent. Gemeindepräsident René Walther erklärt das positive Ergebnis damit, dass das Thema Alterswohnen die Einwohner sehr beschäftige. Ausserdem sei das Projekt gut vorbereitet worden und es nütze der Allgemeinheit.

Für das Generationenwohnen soll eine neue Genossenschaft gegründet werden, mit der ein Baurechtsvertrag abgeschlossen wird. Der Verkehrswert des Landes zwischen Manau und Sportplatz liegt bei 3,24 Millionen Franken. Die Trägerschaft kann nach der Gründung einen Architekturwettbewerb durchführen und das Projekt realisieren. Geplant sind rund 20 Wohnungen. (meg)