Generationen-Wohnen

An der «Nacht der Politik» berichtete Gemeindepräsident René Walther über das Grobkonzept für das Projekt Generationen-Wohnen. Es gehe um eine flexible Überbauung mit Wohnungen, Funktionsräumen und Tagesstrukturen. Als Standort werde Landschlacht favorisiert.

Merken
Drucken
Teilen

An der «Nacht der Politik» berichtete Gemeindepräsident René Walther über das Grobkonzept für das Projekt Generationen-Wohnen. Es gehe um eine flexible Überbauung mit Wohnungen, Funktionsräumen und Tagesstrukturen. Als Standort werde Landschlacht favorisiert. Für die künftige Trägerschaft werde eine intelligente Lösung gesucht. Es sei vorgesehen, dass das Projekt bis zur Baubewilligung in der Hand der Gemeinde bleibe und danach im Baurecht abgegeben oder verkauft werden könne.

Anschliessend stellte Walther die Münsterlinger Energiestrategie vor. «Ein Ziel ist die Realisierung von Grossprojekten zur Energieerzeugung. Sie sind wirtschaftlicher und erfüllen den Wunsch, dass lokal produziert und konsumiert werden kann.» Die Gemeinde biete Energieberatungen an und ersetze etappenweise die Strassenbeleuchtung auf LED-Technik. Ausserdem solle das veraltete Förderprogramm angepasst werden. (kp)