Gemeindehaus muss saniert werden

EGNACH. Dem Gemeinderat liegt das Sanierungskonzept für das Gemeindehaus vor, das er im Frühling in Auftrag gegeben hat. Wie erwartet, empfehle sich eine Sanierung für das denkmalgeschützte Gebäude, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Die letzte Sanierung liegt 30 Jahre zurück.

Merken
Drucken
Teilen

EGNACH. Dem Gemeinderat liegt das Sanierungskonzept für das Gemeindehaus vor, das er im Frühling in Auftrag gegeben hat. Wie erwartet, empfehle sich eine Sanierung für das denkmalgeschützte Gebäude, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Die letzte Sanierung liegt 30 Jahre zurück. Vor allem im energetischen Bereich sei dringender Handlungsbedarf. So seien die Fenster zu ersetzen und das Haus sei zu isolieren. «Aber auch die Platzprobleme in einigen Abteilungen sind dringend zu lösen», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Gestaltung des Gemeindehauses könne mit einer Sanierung optimiert und modernisiert werden.

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass die Sanierung auf das Budget 2017 hin geplant werden soll und hat die Projektierung an sa Architektur Bauleitung AG in Neukirch-Egnach vergeben. Für die Planung sind ein Bauingenieur und ein Energieingenieur beizuziehen, um statische und energetische Fragen optimal zu lösen. (red.)