Gemeinde sucht ein Logo

HAUPTWIL-GOTTSHAUS. Die Bevölkerung von Hauptwil-Gottshaus ist aufgerufen, Vorschläge für einen neuen grafischen Auftritt einzureichen. Mit einem Logo soll die Gemeinde moderner erscheinen. Der Wettbewerb läuft bis 31. Dezember.

Andrea Kern
Drucken
Hauptwiler Wahrzeichen wie das Türmli und das Schloss dürfen, aber müssen nicht, Teil des Logos sein. (Archivbild: Hannes Thalmann)

Hauptwiler Wahrzeichen wie das Türmli und das Schloss dürfen, aber müssen nicht, Teil des Logos sein. (Archivbild: Hannes Thalmann)

HAUPTWIL-GOTTSHAUS. «Ein Logo verkörpert Modernität», sagt Gemeindeammann Matthias Gehring. Ein Wappen hingegen habe manchmal einen etwas staubigen Beigeschmack. Nun wolle auch Hauptwil-Gottshaus in eine moderne Zukunft starten. «Rund 60 von 80 Thurgauer Gemeinden haben bereits ein Logo. Wir sind also eine der wenigen Gemeinden, die nur über ein Wappen verfügen.» Deshalb sucht der Gemeinderat mit einem Wettbewerb Ideen für einen neuen grafischen Auftritt. Dazu möchte er die Bevölkerung einbinden, die bis Ende Jahr Vorschläge einreichen kann.

Mit dem Logo identifizieren

Matthias Gehring nennt keine Vorgaben, die das Logo zwingend erfüllen muss. «Wir möchten die Kreativität nicht einschränken, aber das Logo sollte natürlich schon irgendwas mit der Gemeinde zu tun haben.» Er sähe es gerne, wenn beide Ortsteile miteinbezogen würden. «Schön wäre auch, wenn die Farben Rot, Blau, Schwarz und Weiss vorkämen», überlegt er, «oder wenn man den Slogan <Paradies im Grünen> einbringen könnte.»

Auf diese Kriterien würde er jedenfalls persönlich achten, wenn er ein Logo gestalten würde, denn «die Bevölkerung soll sich mit dem Logo identifizieren können.» Dieses müsse aber nicht unbedingt ein Bild, sondern könne auch ein Schriftzug sein.

Von Grafiker optimieren lassen

Den besten Vorschlag möchte der Gemeinderat als Grundidee verwenden und diesen danach von einem Grafiker weitergestalten und optimieren lassen. «Wir möchten das fertige Logo an der Rechnungs-Gemeindeversammlung von Ende Juni vorstellen», erklärt er. Nach den Sommerferien soll die Gemeinde dann in ihrem neuen grafischen Kleid auftreten. «Das Logo möchten wir im täglichen Gebrauch für die gesamte externe Kommunikation verwenden», sagt der Gemeindeammann. Er denkt dabei unter anderem an das Briefpapier und an die Homepage. Es soll aber das Wappen nicht vollständig ersetzen. «Das Wappen bleibt so wie es ist und wird nach wie vor für offizielle und traditionelle Anlässe verwendet. Zum Beispiel dann, wenn Fahnen geschwenkt werden, wie es an der 600-Jahr-Feier der Gemeinde im Jahr 2013 der Fall sein wird.»

Jury besteht aus Gemeinderat

Bis jetzt hat die Politische Gemeinde Hauptwil-Gottshaus lediglich einen Vorschlag erhalten. Matthias Gehring hofft deshalb, dass in den kommenden Wochen noch einige andere Ideen eingereicht werden.

Bewertet werden die Vorschläge dann im Januar vom Gemeinderat, welcher die Jury bildet. Damit niemand bevorteilt wird, erfolgt die Beurteilung anonym. Die besten drei Vorschläge erhalten einen Preis. Das Gewinner-Logo wird an der Gemeindeversammlung vom 24. Januar vorgestellt.

Vorschläge für ein Logo können bis Samstag, 31. Dezember, per Post eingereicht werden. Adresse: Gemeinderat, Stichwort «Logo», Postfach, 9213 Hauptwil.