Gemeinde schenkt ein Apfelbäumchen

WIGOLTINGEN. Die Wigoltinger Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann pflanzt am Montag gemeinsam mit Walid Tariq Tarnutzer, dem Präsidenten der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ Schweiz), einen Apfelbaum. Das teilt der Imam der Nuur-Moschee in Häusern bei Wigoltingen, Nabeel Ahmed, mit.

Drucken
Teilen

WIGOLTINGEN. Die Wigoltinger Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann pflanzt am Montag gemeinsam mit Walid Tariq Tarnutzer, dem Präsidenten der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ Schweiz), einen Apfelbaum. Das teilt der Imam der Nuur-Moschee in Häusern bei Wigoltingen, Nabeel Ahmed, mit. Die Baumpflanzung findet um 14 Uhr auf dem Gelände der Nuur-Moschee an der Haslistrasse 25 statt. Zur Zeremonie sind weitere Persönlichkeiten eingeladen. Das Apfelbäumchen ist ein Geschenk der Politischen Gemeinde Wigoltingen an die Nuur-Moschee, die kürzlich ihr 10jähriges Bestehen gefeiert hatte.

Zeichen der Akzeptanz

An der Feier hatte Sonja Wiesmann das Engagement der AMJ Schweiz für den Abbau von Vorurteilen und die Willkommenskultur in der Wigoltinger Moschee gewürdigt. Bei dieser Gelegenheit überreichte sie das Apfelbäumchen.

«Wir sind Frau Wiesmann, der Gemeinde Wigoltingen und der Bevölkerung für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre sehr dankbar. Dieses Geschenk sehen wir als Zeichen der Akzeptanz», sagte der Imam Nabeel Ahmed. (red.)

Aktuelle Nachrichten