Gebäude erneuern und dabei sparen

Energieeffizientes Sanieren lohnt sich – das soll Hausbesitzern am Donnerstag, 12. November, in einer Informationsveranstaltung im grossen Bodansaal aufgezeigt werden.

Drucken
Teilen

In vielen Thurgauer Gemeinden erhalten Hausbesitzer die Chance, dem Winter trotz relativ hoher Öl- und Gaspreise gelassen entgegenzusehen. Tips und Massnahmen zur Einsparung des (Heiz)-Energieverbrauchs bietet die Informationsveranstaltung «Gebäude erneuern – Energiekosten halbieren». Die Energieberatungsstelle Region Amriswil und die Bauverwaltung Romanshorn organisieren am Donnerstag, 12. November, 19.30 Uhr, im grossen Bodansaal eine Informationsveranstaltung.

Aktion Infrarotaufnahmen

Im Mittelpunkt des Anlasses stehen Anleitungen für die optimale Gebäudesanierung, von der Erfassung des energetischen Zustandes des Hauses bis hin zur Wahl des Wärmeerzeugers. Zudem haben die Teilnehmenden Gelegenheit, sich für die Aktion Infrarotaufnahmen anzumelden. Diese umfasst drei Thermographiebilder der Fassade für 200 Franken. Der Kanton Thurgau und die Thurgauer Kantonalbank unterstützen die Aktion finanziell.

Beiträge zu erwarten

Als Organisatoren treten die Energieberatungsstellen, die Energiefachleute des Kantons sowie die IG Passivhaus Ostschweiz gemeinsam auf. Sie wollen Hausbesitzern aufzeigen, dass sich energieeffizientes Sanieren lohnt. Neben der Einsparung beim Energieverbrauch sind Beiträge des kantonalen und kommunalen Förderprogramms zu erwarten. Ferner soll die Veranstaltung die Bevölkerung für die Energieberatung sensibilisieren. Weitere Informationen unter www. energie.tg.ch oder www.info abende.ch. (grr)

Programm des Anlasses: Einstieg: Energiepolitik, Dienstleistung und Förderprogramme des Kantons und der Gemeinde; Aktion Infrarot-Aufnahmen/Gebäudeausweis (GEAK); Gebäudesanierung in neun Schritten; Finanzierung; «Modernisieren und Neubau nach Minergie-P» und «Jedes Haus ein Kraftwerk»; Diskussion und Apéro

Aktuelle Nachrichten