Ganze Stadt in Narrenhand

Nächsten Samstag ist es wieder so weit: Ab 14.45 Uhr bewegt sich der traditionelle Bischofszeller Fasnachtsumzug durch das Wakker-Städtchen.

Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Fünf Guggenmusiken und rund 600 Teilnehmer bestreiten dieses Jahr den Höhepunkt der Bischofszeller Fasnacht. Bereits zum 27. Mal zeichnen die Situ-Narren für die Organisation des Umzugs verantwortlich. Auch dieses Jahr ist es ihnen gelungen, eine grosse Schar Fasnächtler für diesen Anlass zu mobilisieren. Es sind wieder alle dabei: die Kleinsten vom Mutter-Kind-Turnen, die Floss-Chaoten aus Romanshorn und natürlich viele Guggenmusiker, die für den passenden fasnächtlichen Rhythmus sorgen.

Fussball-WM als Motto

Das Motto der diesjährigen Situ-Plakette steht ganz im Zeichen der Fussball-WM in Südafrika, verbunden mit dem leicht abgeänderten Slogan von Barack Obama, «Yes we come».

Die Situ-Narren hoffen, dass viele Zuschauer ihre Bemühungen um die Bischofszeller Fasnacht mit dem Kauf einer Plakette am Umzugstag belohnen werden.

Da auch dieses Jahr auf ein Eintrittsgeld für diesen Grossanlass verzichtet wird, sind die Organisatoren auf einen guten Absatz dieser Plakette sowie der Fasnachtszeitung angewiesen.

Unmittelbar nach dem Umzug geben die teilnehmenden Guggenmusiken auf dem Obertorplatz beim gemeinsamen Monsterkonzert nochmals ihr Bestes.

Der Ohrenschmaus der über 150 Guggerinnen und Gugger bildet jeweils den Abschluss des Umzugs, der auch dieses Jahr wieder zahlreiche Zuschauer erfreuen soll. Beim grossen Finale im Obertor wird auch der «Bock des Jahres» vergeben. Wer wird wohl dieses Jahr mit dieser besonderen Auszeichnung geehrt? Man darf gespannt sein.

Kindermaskenball in Kornhalle

Für alle Kinder und natürlich auch die Eltern findet im Anschluss an den Umzug in der Kornhalle der von der Seniorenabteilung des FC Bischofszell organisierte Kindermaskenball statt. Sicher für alle Mädchen und Buben eine willkommene Gelegenheit, den Fasnachtsumzug mit einer tollen Party noch etwas zu verlängern. Auch dieses Jahr warten wieder einige Überraschungen auf die Kleinsten. (pd)

Aktuelle Nachrichten