Fusion als letzter Ausweg

Drucken
Teilen

In ihrem Appell an die Bussnanger Stimmbevölkerung schreibt die Behörde, dass die Besetzung der freien Sitze dringend nötig ist, da man sonst in Zugzwang gerate. «Wenn die Behörde nicht vollzählig ist, müsste eine mögliche Fusion ins Auge gefasst werden», schreibt die Behörde im Flyer. Ein Beispiel für eine solche Fusion ist die Volksschulgemeinde Nollen. Sie entstand 2006 aus den früheren Schulgemeinden der Ortschaften Buhwil, Mettlen, Neukirch a. d. Thur, Schönholzerswilen und Wuppenau. (mte)