Füürio: Schon wieder brannte eine Parkuhr

KREUZLINGEN. «Das ist purer Vandalismus», sagt Albert Schuler, der Leiter der Kreuzlinger Stadtpolizei. Anfang Woche musste er feststellen, dass erneut eine Parkuhr angezündet wurde. Unbekannte haben brennendes Material in das Gerät am Bärenplatz gestopft.

Drucken
Teilen

«Das ist purer Vandalismus», sagt Albert Schuler, der Leiter der Kreuzlinger Stadtpolizei. Anfang Woche musste er feststellen, dass erneut eine Parkuhr angezündet wurde. Unbekannte haben brennendes Material in das Gerät am Bärenplatz gestopft. Dessen Innenleben wurde dadurch zerstört, das Münz wurde aber nicht gestohlen. Im April 2014 passierte das bereits einmal auf dem Bärenplatz. Am 17. Januar 2015 brannte die nächste Parkuhr im Hafenareal und nun, am 2. Februar, war wieder das Gerät auf dem Bärenplatz dran. Der Sachschaden ist hoch, eine neue Parkuhr kostet etwa 8000 Franken, sagt Schuler. Und bis Ersatz beschafft werden kann, dauert es einige Wochen. So lange dürfen Autofahrer zumindest auf dem Bärenplatz gratis parkieren. Nicht jedoch im Hafenareal, weil dort noch andere Parkuhren zur Verfügung stehen. Die Täter zu finden sei schwierig, sagt Schuler. Dennoch wird das Ganze nicht einfach auf sich belassen. Die Kantonspolizei ermittelt, und auch die Stadt überlege sich Massnahmen. (ubr)

Aktuelle Nachrichten