Für eine Rollschuh-Rampe im Firehouse

WEINFELDEN. Die Rollerdisco am Freitagabend im Firehouse entführte das Tanzvolk in die Achtzigerjahre. Dass es sich auf den Rollen auch gut tanzen liess, dafür sorgte DJ Johnny Lopez mit umfallend gutem Sound. Aber wo rollt es sich mit den Schuhen am besten? «In einem Schwimmbecken ohne Wasser.

Drucken
Teilen
Rollen im Firehouse: Franziska Müller, Eva Lipp und Martina Müller. (Bild: Chris Marty/tgplus.ch)

Rollen im Firehouse: Franziska Müller, Eva Lipp und Martina Müller. (Bild: Chris Marty/tgplus.ch)

WEINFELDEN. Die Rollerdisco am Freitagabend im Firehouse entführte das Tanzvolk in die Achtzigerjahre. Dass es sich auf den Rollen auch gut tanzen liess, dafür sorgte DJ Johnny Lopez mit umfallend gutem Sound. Aber wo rollt es sich mit den Schuhen am besten? «In einem Schwimmbecken ohne Wasser. Da sieht mich keiner», gibt sich Eva Lipp (23, Weinfelden) bescheiden ob ihrer Fahrkünste. Franziska Müller (23, Buhwil) dagegen schlägt vor, eine Rampe ins Firehouse zu bauen. «Und dazu braucht es mit Bier gefüllte Getränkehelme», ergänzt Martina Müller (18, Buhwil).

Die drei Rollergirls haben es also definitiv raus mit den fahrenden Schuhen. Absolut nicht der Rollschuh-Typ ist Patrick Berger (30, Sulgen). «Da fühle ich mich einfach nicht sicher», sagt er. Inline-Skates nennt Tamara Heierli (26, Sulgen) ihr Eigen. Und am schönsten rollt's sich für sie auf geteerten Strassen im Grünen. Schlau machte es Sandra Mayer (24, Kradolf) früher. Auf Inline-Touren liess sie sich von ihren Eltern schieben. Mathias Frei

www.tgplus.ch

Patrick Berger fährt keine Rollen, Tamara Heierli dafür Inline-Skates.

Patrick Berger fährt keine Rollen, Tamara Heierli dafür Inline-Skates.

In rollender Stimmung: Michael Heierli mit Sandra Mayer.

In rollender Stimmung: Michael Heierli mit Sandra Mayer.

Aktuelle Nachrichten