Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Für den ganzen Thurgau»

Die Immozionale wächst weiter und gewinnt an Bedeutung. Die fünfte Ausgabe der Immobilien- und Baumesse im nächsten März ist in Planung.
Desirée Müller
Thomas Koller von der TKB, Messeleiterin Renate Giger und Thomas Mesmer vom Svit im Dreispitz-Saal, wo in viereinhalb Monaten die Immozionale Thurgau durchgeführt werden wird. (Bild: Donato Caspari)

Thomas Koller von der TKB, Messeleiterin Renate Giger und Thomas Mesmer vom Svit im Dreispitz-Saal, wo in viereinhalb Monaten die Immozionale Thurgau durchgeführt werden wird. (Bild: Donato Caspari)

Die Immozionale Thurgau wird bekannter und beliebter. Das schliesst die Messeleiterin Renate Giger aus den Erfahrungen der letzten Ausgabe im vergangenen Februar. Nicht nur viele Gäste aus Politik und Wirtschaft hätten ihr Interesse mit der Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung kundgetan. Auch der Besucherzuwachs von zwölf Prozent motiviere die Organisatoren für die nächste Durchführung am 10. und 11. März 2017. «Wenn man bedenkt, dass die Messe nur elf Stunden geöffnet hat, sind wir mit 2000 Besuchern sehr zufrieden», sagt Renate Giger. Viele kämen sehr gut vorbereitet und wüssten genau, welche Referate sie hören und welche Stände sie anschauen wollen. «Wir haben auch immer mehr Investoren und Fachleute zu Gast, die unsere Messe als Plattform nutzen.»

Mehr Handwerker erwünscht

Die fünfte Immozionale Thurgau findet wieder im Dreispitz-Saal statt. Renate Giger hofft, dass sie Aussteller aus dem ganzen Kanton gewinnen kann. «Gerne würden wir den ganzen Thurgau mit Immobilienmaklern als Aussteller abdecken.» Doch dafür brauche es noch Zeit. «Wir sind nicht nur eine Kreuzlinger Messe, sondern eine kantonale», macht sie bewusst. Viele Plätze seien bereits Monate im Voraus gebucht. «75 Prozent sind bereits heute reserviert.» Es bleiben noch etwa zehn Plätze für Aussteller zu vergeben. Giger wünscht sich noch mehr Handwerksbetriebe. «Laut einer Besucherumfrage ist hier ein Bedürfnis vorhanden.»

Im Obergeschoss des Dreispitz werden sich Unternehmen aus den Bereichen Bau und Sanierung präsentieren, im Erdgeschoss die Immobilienmakler. Eine Sonderschau ist geplant. Wie diese aussieht, verrät Renate Giger aber noch nicht. Thomas Mesmer ist Präsident des Schweizerischen Verbandes der Immobilienwirtschaft (SVIT)Ostschweiz, dem Patronatsgeber der Immozionale Thurgau. Der Verband werde sich mit einer Messelounge präsentieren. Thomas Koller ist Mitglied der Geschäftsleitung der Thurgauer Kantonalbank. Bereits 1998 organisierte die TKB eine Immobilienmesse. «Diese ging vierzehn Jahre später in die Immozionale Thurgau über. Wir sind vom Konzept überzeugt und bleiben gerne weiter Messepartnerin.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.