Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für den Bahnhof gibt es nicht genügend Zeit

Die Linie 922 habe 2015 35 000 Passagiere befördert, sagt Urs Zingg, Sachbearbeiter in der kantonalen Abteilung Öffentlicher Verkehr/Tourismus. «Das ist nicht das Gelbe vom Ei.» Die meisten Passagiere würden vom Bahnhof Lengwil zum Ekkharthof fahren. «Die Linie haben wir 2004 eingeführt.

Die Linie 922 habe 2015 35 000 Passagiere befördert, sagt Urs Zingg, Sachbearbeiter in der kantonalen Abteilung Öffentlicher Verkehr/Tourismus. «Das ist nicht das Gelbe vom Ei.» Die meisten Passagiere würden vom Bahnhof Lengwil zum Ekkharthof fahren. «Die Linie haben wir 2004 eingeführt. Die Nutzerzahlen waren nicht immer genügend. Die Nachfrage ist relativ mager.» Er könne verstehen, dass die Altnauer keine Freude an den neuen Plänen hätten. Dass der Bahnhof mit dem 923er nicht angefahren werde, habe zeitliche Gründe. «Wir haben keine Zeitreserven. Zudem ist das kurze Stück zu Fuss zumutbar.» Des Weiteren hätte es für einen normalen, 12,5 Meter langen Bus nicht genügend Wendeplatz am Bahnhof, meint Zingg. «Der 922er hingegen ist ein Kleinbus.» Dass Güttingen vom 923er nicht mehr bedient wird, erfolgt ebenfalls aus zeitlichen Gründen. «Sonst müssten wir einen Bus mehr einsetzen. Das würde einen sechsstelligen Betrag mehr ausmachen», sagt Zingg. Die Gemeinden haben nun bis Anfang Dezember Zeit, Stellung zu nehmen. «Mit einigen werden wir zusammensitzen und schauen, was herauskommt.» (ndo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.